Skigebiet Loser – Altaussee

Wie am Kasberg sind auch im Skigebiet „Losau Altaussee“ Familien besonders gut aufgehoben. Die etwa 30 Kilometer langen Alpinpisten sind überwiegend leicht oder mittelschwer zu befahren. Der Nachwuchs kann in einem Skikinderland die ersten Schwünge üben. Außerdem wirbt das Skigebiet mit Österreichs längster „Familienabfahrt“.

Das Skigebiet reicht etwa von 800 bis 1800 Metern Höhe und gilt als recht schneesicher. Es erstreckt sich vor allem an den Hängen der Berge Loser und Hochanger, die zum „Toten Gebirge“ zählen, und bietet einen tollen Panoramablick über die Winterlandschaft und den Altausseer See. In den höchsten Lagen des Skigebiets befindet sich der Funpark „Loserfenster“, in dem sich Freerider und Snowboarden austoben können. Spektakulär sind auch die Fatbikes, Fahrräder mit extrabreiten Reifen, die auf manchen Pisten abwärts sausen.

Mehr wissenswerte Details zum Skigebiet Loser Altaussee lesen Sie hier.

Karte zum Skigebiet:

Über die Region

Wichtigster Urlaubsort der Gegend ist Altaussee. Der Luftkurort ist weniger für Wintersport, sondern mehr für seine Lage am See, das Reizklima und sein Heilwasser bekannt. Nichtsdestotrotz werden die Gäste natürlich auch zur Wintersaison willkommen geheißen. Der Altausseer See liegt am Rande des Toten Gebirges und gehört zum österreichischen Bundesland Steiermark. Die besondere geographische Lage führt selbst hier im Tal zu häufigen Schneefällen und einer geschlossenen Schneedecke an mindestens 100 Tagen im Jahr. Das freut die Urlauber, die sich dem Skilanglauf verschrieben haben und einige schöne Loipen vorfinden. Im gesamten Ausseerland summiert sich das Loipennetz auf über 200 Kilometer Länge.

Imagefilm der Loser Bergbahnen GmbH:

Nur fünf Kilometer von Altaussee entfernt befindet sich das vielseitige Bad Aussee, der Hauptort der Gegend. Von dort ist es wiederum nur ein Katzensprung zum kleinen, aber feinen Skigebiet Zlaim-Grundlsee sowie einer beleuchteten Rodelbahn.