St. Wolfgang im Salzkammergut

Weißes Rössl

Weißes Rössl an der Fassade des gleichnamigen Restaurants – Maren Beßler / Pixelio.de

Denken Sie beim Salzkammergut auch zuerst an St. Wolfgang? Das hat bestimmt seinen Grund. Das „Weiße Rössl“ vom Wolfgangsee, das in diesem Ort verwurzelt ist, hat das Bild des Salzkammerguts von mehreren Urlaubergenerationen geprägt. Dabei sind Tradition und Moderne keine Gegensätze: Das Weiße Rössl war Schauplatz berühmter Operetten und Filmkomödien und bietet heute eine der besten Gourmetküchen im ganzen Salzkammergut und weit darüber hinaus.

Wallfahrtsort St. Wolfgang

In früheren Jahrhunderten hatten die Menschen ganz andere Gründe, nach St. Wolfgang zu strömen – und sie strömten tatsächlich. St. Wolfgang war zeitweise einer der drei bedeutendsten Wallfahrtsorte in Europa. Das Ziel der christlichen Pilger war die Pfarrkirche St. Wolfgang, die der Namensgeber von Ort und Kirche – der heilige Wolfgang von Regensburg – eigenhändig errichtet haben soll. Das heutige Kirchengebäude stammt allerdings aus dem 15. Jahrhundert. Wichtigstes Kunstwerk in der Kirche ist der Parcher-Altar von 1479.

Freizeit rund um St. Wolfgang

Der Urlaubsort liegt an einer Engstelle des Wolfgangsees. Von hier, aber auch von anderen Ufern des Sees, starten viele Segler und Surfer in das Mittelwindrevier (also ein Revier mit moderaten Herausforderungen). Vom Wind abhängig ist auch der Ballonflug-Anbieter, der in St. Wolfgang seinen Sitz hat und seine Dienste auch im weiteren Umkreis anbietet.

Im Südosten des Ortes – jenseits von Strobl – liegt der „Golfclub Salzkammergut“. Wenn man dagegen in die entgegengesetzte Richtung (nach Ried) fährt, kommt zur „Wellness-Alm“ am Leopoldhof. Hier ist die Straße bald zu Ende, denn Richtung Nordwesten bildet die Felswand des Falkenstein einen natürlichen Riegel am Wolfgangsee. Wer trotzdem über den Berg will, nimmt nicht das Auto, sondern geht zu Fuß: Der St.-Rupert-Pilgerweg geleitet den Wanderer an zahlreichen Gedenkkapellen vorüber. Er erinnert an den heiligen Rupert von Salzburg – und daran, dass das Salzkammergut eine Region mit einer lebendigen Kirchengeschichte ist.